Markus gewinnt Wiener Silvesterlauf

Unser Handbiker Markus gewinnt den Silvesterlauf in Wien!

Silvesterlauf 2012: Handbiker und Rollstuhlfahrer mit dabei
Die Österreichischen Lotterien ermöglichen Athleten mit Behinderung erstmals den Start beim größten Silvesterlauf-Ereignis Österreichs

 
Wien (OTS) – Im Rahmen des Internationalen Silvesterlaufs am 31. Dezember 2012 haben sich am Montag tausende AthletInnen und HobbysportlerInnen auf den 5.400 Meter langen Rundkurs auf der Wiener Ringstraße begeben – vorbei an Wiener Staatsoper, Hofburg und Parlament.
Ein nach 36 Jahren bereits Tradition gewordener Event, der 2012 aber mit einer tollen Neuerung aufwarten kann: Erstmals in der Geschichte konnten, auf Initiative und mit Unterstützung der Österreichischen Lotterien, heuer auch Handbiker und Rollstuhlfahrer an dem Wiener Großevent teilnehmen.

"Wir freuen uns heuer besonders, dass die Österreichischen Lotterien durch ihre Unterstützung die erstmalige Austragung eines Rennrolli- und Handbiker-Bewerbes möglich machen", ist Susanne Pumper vom LCC Wien, dem Veranstalter des Silvesterlaufs, begeistert. "Die Strecke bietet somit nicht nur den Läufern, sondern auch den Rennrollstuhl- und Handbiker-Teilnehmern, darunter auch erfolgreiche Paralympics-Athleten, die Möglichkeit, die herrliche Kulisse entlang der Wiener Prachtbauten zu genießen."

Der Start der Handbiker und Rollstuhlfahrer erfolgte bereits um 10:50 Uhr, also zehn Minuten vor den LäuferInnen, die Anmeldung der ersten zehn StarterInnen mit Behinderung war kostenlos. Da es sich um einen Schaubewerb handelte, war zunächst ein gemeinsames Tempo zwischen
15-20 km/h für die fünf Kilometer geplant, die Entscheidung fiel erst in einem packenden Zielsprint auf den letzten 200 Metern. Den Sieg konnte letztlich Markus Schmoll vor Wolfgang Schattauer holen. Doch alle waren sich einig: In diesem Fall stand wirklich das Dabeisein im Vordergrund.

Zieleinlauf_3.jpg
Foto: © Österreichische Lotterien/Ludwig Schedl

"Wir freuen uns, dass wir hier mit unserer Initiative einen Beitrag leisten konnten, dass SportlerInnen mit Behinderung auf ihre tollen Leistungen aufmerksam machen können", sagt Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien. Anfang des Jahres hatten sich die Lotterien, gemeinsam mit dem Paralympischen Commitee, für eine Teilnahme der Handbiker und Rollstuhlfahrer beim Wien Marathon stark gemacht, sind aber an administrativen Hürden gescheitert.

Die Österreichischen Lotterien erachten die Förderung des Sports seit jeher als wichtigen gesellschaftspolitischen Auftrag. Seit Jahren stellt die finanzielle Unterstützung die Basis der Tätigkeit der Sporthilfe, des Österreichischen Olympische Comité und des Österreichischen Paralympische Committee dar.

Das könnte dich auch interessieren...

Ehrung der Burgenländischen Triathlon-Meister 2023!

Fortgesetzt  wurde das letzte erfolgreiche UTTB-Wochenende am Samstag, 04.11.2023, in Winden mit der „Ehrung der Burgenländischen Triathlon-Meister 2023!“ Insgesamt haben sich gleich ACHT UTTB-Mitglieder (2 UTTB-Damen + 6 UTTB-Herren) mit ihren Wettkampf-Leistungen in die „BTRV-Ehrentafel 2023“ eingetragen!! 1.Markus Lukacs als „Burgenländischer Meister 2023 (Foto 1) Alle anderen UTTB-Damen + Herren wurden unter „BTRV-Master 1“ oder

UTTB-GV 2023

Ein erfolgreiches + gelungenes Wochenende beginnend am Freitag,03.11. mit der „UTTB-GV 2023“ im Neufeldersee Hotel. Die GV ist problemlos + einstimmig abgelaufen und gleichzeitig mit dem Blick auf das Olympia-Jahr 2024 in Paris. Anerkennungen für „Außergewöhnliche UTTB-Leistungen 2023“ erhielten: Dmytro Teslenko für seine „Long-Distanzen“. Markus Lukacs für seine „Half-WM in Lahti“ Tanja Stroschneider für ihre

Portugal-Ironman 2023

Kaum zu glauben, das noch im Oktober in Europa mit herbstlichen-winterlichen Temperaturen: Gleich 3 UTTB-Mitglieder haben sich nicht „gefürchtet“ und den Portugal-Ironman 2023 bravourüs gefinisht: Alona, den „half“ sowie Dmytro + Denys den „ful“ Stolz antwortet Dmytro: Everything was fine in Portugal, it was amazing race with swimming in ocean, cycling with wonderful views, and