Josef + Edi in St. Pölten

Nach München und Hamburg haben beide, Josef + Edi, wieder gemeinsam gefightet und die UTTB würdig vertreten.

HEUTE, dieses Mal in St.Pölten bei der Challenge 2024 mit den strammen Distanzen: 1,9 km Swim, 90 km Bike + 21,1 km Run.

Beide haben das Ziel bravourös erreicht und wir können nur staunen + herzlich gratulieren!

Das könnte dich auch interessieren...

Ultra Rad Challenge, Radmarathon 2024

Wie jedes Jahr – bereits seit der Corona-Pandemie im Jahre 2019 – haben sie: Christian Hauptmann + Rainer Jaworsky, die Herausforderung „Ultra Rad Challenge, Radmarathon 2024“ in Kaindorf als Freunde gemeinsam angenommen. Leider hat das erhoffte Wetter – wie auf dem Foto 2023 – nicht mitgespielt. Rainer hat nach knapp 5 Sunden das Trockene aufgesucht, ich

Österreichische Triathlon-Staats-Meisterschaft

Alles GUT gegangen, denn zeitlich zwischen zwei Unwettern eingebettet, ist gestern am Wallsee der berühmte MOSTIMAN mit den „Österreichischen Triathlon-Staats-Meisterschaften, Olympische Distanz“ über die besagte Bühne gegangen. Alles gut und sogar erfreulich für den UTTB: Josef Rausch darf sich mit seinem 3.Platz in seiner AK „Österreichischer Meister 2024“ nennen! Von unserer Seite: „Herzlichen Glückwunsch!“

Wettkampfbericht von Markus!

Markus hat sich von Roth 2024 erfolgreich gemeldet: Am Sonntag, 07. Juli, startete ich bei meinem ersten heurigen Saisonhighlight, der Challenge Roth in Bayern über die Langdistanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einem abschließenden Marathon. Der Bewerb ist vermutlich der stimmungsvollste Bewerb weltweit und er machte seinen Vorschusslorbeeren alle Ehre. Bei optimal

Sensationelle Leistungen der UTTB-Sportler

1.Sensationell: Markus LUKACS finisht die Challenge Roth in 8:57:02 h + wird 168. „Hut ab und ganz tiefer Diener für diese Leistung: IRONMAN Hawaii kann kommen! 2.Ohne Schwimmen + ohne Rad saust Rainer JAWORSKY auf Österreichs höchsten Berg, den Großglockner, in 2:02:10 h rauf! 3.Gerald ROHACEK hat es den beiden UTTB-Athleten einen Tag früher mit seinem 1.AK-Platz