Powerman 2010 in Weyer

Bereicht vom 3. der Österreichischen Staatsmeisterschaften: Stefan WRZACZEK

Heuer war das Wetter unbarmherzig, 30 Grad oder mehr. Ich hatte Startnummer 10 mitten unter den Favoriten, fühlte mich aber nicht unter Druck. erster Lauf: ich bin sehr gut weggekommen, und bin anfangs mit Karl Prungraber und dann mit Albuin Schwarz immer unter den TOP 5 gelaufen und als 6. aufs Rad gewechselt.
 
Rad: gleich nach dem Wechsel hatte ich super Beine und habe am ersten Anstieg Jochen Neyrinck (Sieger des Powerman Belgien) und Albuin Schwarz überholt, war dann oben 4. In der Abfahrt musste ich dann Sigi Bauer ziehen lassen. Gegen Ende der ersten Runde überholte mich Neyrinck wieder aber ich überholte Anthony Le-Duey (Powerman Europameister 2010). Gleich am Beginn der 2. Runde bekam ich krämpfe und musste mich die Kreuzgruberhöhe raufkämpfen. Ich konnte nich mehr Wiegetritt fahren, da ich immer sofort Krämpfe bekam. Gegen Ende der Runde überholte mich noch der Schweizer Jonas Baumann. Als 6. wechselte ich wieder zum Laufen.
 
2. Lauf: gleich in der Wechselzone hatte ich wieder Krämpfe und musste warten. Dann begann ich zu Laufen und es ging gar nichts. Bis zur Wende überholte mich nur ein Ire. Vor der Wende ist mir Karl Prungraber entgegengekommen – auch ihm gig es sehr schlecht. Bei der Wende habe ich dann hinter mir weit und breit noch niemand gesehen. Somit konnte ich dann noch den 7. Gesamtrang und den 3. Rang in der Staatsmeisterschaft ins Ziel retten.
 
Ich hatte noch nie so zu kämpfen – aber es hat sich gelohnt. So hart wie heuer war der Powerman in den letzten 4 Jahren sicher nicht, das haben auch alle anderen bestätigt.
Auch die anderen UTTBler waren Erfolgreich. Nicole Hover wurde 2. in der Österreichischen Meisterschaft Elite 1. Nicole Krekel-Klapper wurde ebenfalls zweite in der Österreichischen Meisterschaft Masters. Und unsere mixed-Staffel (Wolfgang Kustor, Reinhard Klapper, Jannine Müller) belegte den 12. Rang. Gerald Rohaczek wurde 3 Wochen nach einem Ironman 35.
lg Stefan
 
PS: Übrigends. Im Ziel sind alle in den Brunnen gehüpft, der sehr kühl war. Als ich rausgeklettert bin hatte ich solche Krämpfe dass ich mich minutenlang nicht bewegen konnte, bis mir eine Helferin ein Cola brachte.
 

Das könnte dich auch interessieren...

Neufeld-Bericht 2024 von Markus Lukacs

Nach einer Woche Trainingskurs mit dem Polizeikader in Bad Radkersburg standen dieses Wochenende zwei Bewerbe für mich am Programm: Am Freitag absolvierte ich in Ober-Grafendorf die NÖ Polizeilandesmeisterschaft über die Sprintdistanz. Ich konnte diesen Bewerb in 57:58 gewinnen und wurde zum 11. Mal NÖ Polizeilandesmeister. Am Sonntag stand der Triathlon über die Olympische Distanz in

37. TRI-Neufeld 2024

Für den 37. TRI-Neufeld 2024 war alles „angerichtet!“ Heuer an 3 Tagen mit Michi Foltin + Norbert Nagl bereits am Freitag! Fast hätte der Wettergott die TRI-Starts ins besagte Wasser fallen lassen. Daher am Samstag der Sprint-TRI zeitlich verschoben mit Franziska Fischer und Dietrich Peyer-Heimstätt sowie Michi Foltin, leider ohne Brigitte Fritscher. Und am Samstag

Berg-Bericht von Gerald

Vor den flachen Strecken am kommenden WE in Neufeld 2024 noch der Berg-Bericht vom letzten WE von Geral + Michi: Am vergangenen langen Wochenende wollte ich wieder Mal meine Triathlon Form testen. Zuerst zu Fronleichnam in Waidhofen an der Thaya war ich beim 3. Thayatal Triathlon am Start. Ein Triathlon so wie früher klein aber

Josef + Edi in St. Pölten

Nach München und Hamburg haben beide, Josef + Edi, wieder gemeinsam gefightet und die UTTB würdig vertreten. HEUTE, dieses Mal in St.Pölten bei der Challenge 2024 mit den strammen Distanzen: 1,9 km Swim, 90 km Bike + 21,1 km Run. Beide haben das Ziel bravourös erreicht und wir können nur staunen + herzlich gratulieren!

Happy Birthday Robert!

Gestern. Große Feier; unser ehemaliger UTTB-Schriftführer, UTTB-Finanzchef + TO-Mot-Fahrer hat wieder eine DEKADE auf seinem Lebensweg übersprungen. Robert hat sich in seiner Laudatio über ein volles Haus mit den zusätzlichen UTTB-Gratulanten: seiner Moni, Christine, Peter, Stefan, Klaus und Peter sehr gefreut.